Skip to main content

Einwandige – & Doppelwandige Zelte

 

Es gibt einwandige und doppelwandige Zelte in allen möglichen Formen und Farben auf dem Markt. Möglicherweise haben Sie die Worte „einwandig“ und „doppelwandig“ schon einmal im Bezug auf Zelte gehört, wissen aber nicht was die Unterschiede und Vor-und Nachteile der beiden Konstruktionsformen sind.

Was sind die Unterschiede zwischen einwandig und doppelwandigen Zelten ? In welchen Umgebungen ist welche Art am besten geeignet ? Und was sind die Vor-und Nachteile ?

Die Antworten dazu finden Sie hier !

­

Einwandige Zelte

Wie der Name schon sagt, besitzen einwandige Zelte nur eine einzige Außenwand. Diese Konstruktionsform wurde traditionell früher, und wird immer noch, als nahezu reines Bergsteiger Zelt eingesetzt, da es mit seinen Eigenschaften weitaus besser geeignet ist.

Da nur eine Außenwand aufgebaut wird, ist der Aufbau schneller als bei einem doppelwandigem Zelt, was somit ein klarer Vorteil gegenüber der doppelwandigen Konstruktion ist, das noch eine extra Wand hat. Ein schneller und unkomplizierter Aufbau ist vor allem sehr wichtig, falls es anfängt zu regnen bzw. ein Gewitter oder Schneesturm aufzieht. Ein weiterer Vorteil ist das es ein viel leichteres Gewicht besitzt als ein doppelwandiges Zelt und auch deshalb so beliebt als „Bergsteiger Zelt“ ist.

Allerdings sind die Nachteile eine höhere Kondensation im Zeltinneren, eine etwas schlechtere Luftzirkulation, und weniger Stauraum für die Ausrüstung.

Aufgrund dieser Vor-und Nachteile sind einwandige Zelte am besten für trockene und kalte Gegenden geeignet.

­

Vorteile und Nachteile zusammengefasst:

­

Vorteile

  • schneller Aufbau
  • handlich
  • leichter
  • preisgünstig

Nachteile

  • Kondensation
  • schlechte Luftzirkulation
  • oft weniger Stauraum

 

Doppelwandige Zelte

Doppelwandige Zelte besitzen zwei Wände, die miteinander kombiniert werden. Die erste Wand ist das sogenannte Innenzelt, welches atmungsaktiv ist und für gewöhnlich aus Baumwolle besteht. Die zweite Wand ist die Außenwand, und wird Überzelt genannt. Das Überzelt ist zu 100 % wasserdicht und schützt das Innenzelt somit vor den Wettereinflüssen. Ein großer Vorteil doppelwandiger Zelte ist der Komfort. Sie sind oft um einiges größer als einwandige Zelte und bieten dadurch viel mehr Stauraum. Des weiteren ist es fast schon garantiert immer im trockenen zu sitzen, da durch das atmungsaktive Innenzelt die Kondensation stark reduziert wird.

Der Nachteil besteht hier, dass doppelwandige Zelte schwerer sind (im Vergleich zur selben Größe), als die einwandige Konstruktionsform und es länger dauert und mühsamer ist diese aufzubauen.

Wenn Sie eine Menge Stauraum für die Ausrüstung benötigen, dann sind doppelwandige Zelte sehr gut geeignet. Es kommt aber natürlich auch auf die Umgebung an, in der Sie das Zelt nutzen möchten. Für diese Art sind feucht, regnerische Gegenden wegen der genannten Vor-und Nachteile optimal geeignet.

­

Vorteile und Nachteile zusammengefasst:

­

Vorteile

  • atmungsaktiv (bessere Luftzirkulation)
  • meist mehr Stauraum
  • höherer Komfort
  • schützt sehr gut vor Feuchtigkeit
  • stark verringerte Kondensation

Nachteile

  • deutlich schwerer
  • etwas teurer
  • längere Auf-und Abbauzeiten